...bring on the dancing girls and put the
champagne on ice

Let here be Sound 

Klaus
über seine Stimme ist schon viel geschrieben worden. Das spricht, bzw. singt für sich. Egal ob Sott oder Johnson, AC/DC bis ins Detail !
Hier aber mal was Internes:  wären wir jetzt in der Politik würde ich sagen, er füllt bei AC/BC viele Ämter aus. Vom Bundeskanzler, Finanzminister usw... bis hin zu seinem Lieblingsamt als "Verteidigungsminister". Spätestens wenn man das Leuchten in seinen Augen sieht wenn er bei "For thouse about to rock" die Kanone zündet, wird mir sicher jeder Recht geben. Er ist die treibende Kraft der Band und nimmt, mit über 35 Jahren Bühnenerfahrung, immer jedes Publikum mit auf die "AC/BC-High-Voltage-Reise".
Was ich nicht so gut finde...
Er ist noch verrückter als ich, wenn es darum geht wer der größte AC/DC-Fan ist. Bevor ich ihn kannte, dachte ich immer "mehr als ich" geht nicht. Musste jedoch spätestens letztes Weihnachten endgültig und völlig neidlos den 1. Platz an ihn abgeben. Er hat seinen Baum nicht mit Kugeln geschmückt, sondern mit selbst leer getrunkenen AC/DC Bierdosen. Respekt ...!
 Ein Bild folgt... versprochen 

Let there be Guitar

Wolfram (KG)
It's me, die anderen würden mich wahrscheinlich so beschreiben:
Wächst langsam aber sicher aus der Schuluniform raus. Liegt aber ganz und gar nicht an der Leidenschaft für die Musik und die Bühnenshow, sondern daran, dass ihm Eis und Kuchen so gut schmecken. Jammert vor jedem Auftritt rum das er krank ist. Was spätestens beim ersten Gitarrenriff wie von heilender Jesushand adacta gelegt ist. Mit einem leichten Hang zum Exhibitionismus, "Strip bei whole lotta Rosie", strapaziert er bei jedem Gig die Nerven seiner Mitspieler mit langen fingerquälenden Gitarrensolos. Aber zur Verteidigung, Angus hat's vorgemacht, also ziehen wir das auch weiterhin gnadenlos genauso durch.

und ja... ich hab schon leiser gemacht !


Let there be Guitar, again

Wulf,
einer der besten, wenn nicht sogar der beste Gitarrist mit dem ich bisher zusammen gespielt habe. Mehr auf den Punkt spielen geht nicht. Darüberhinaus, und jetzt aufgepasst liebe Gitarristen, weiß er sogar wie die ganzen Töne heißen und warum das so klingt wie es eben klingt. Ich weiß er würde es nie zugeben, aber ich glaube er kann sogar nach Noten spielen. Habe von ihm noch nie gehört "dat kann isch net". Dabei ist es ihm völlig wurst ob er sämtliche Klingeltöne der Nokia-Handys, Biene Maya, oder die allerschrägsten Produktionen für RTL "Lets Dance" (macht er beruflich) produzieren und spielen soll. 
Genau wie Malcom, extrem tiefenentspannter Musiker der immer einen brauchbarn AC/DC Gitarrenriff auf Lager hat wenn alle anderen mal lost sind. 
All in all, Malcom itself would be proud of its riffs...!

Let there be Bass

Micha, 
hämmert uns spätestens bei Livewire seinen amtlichen "lateback Bass-Sound just like Cliff Williams" in die Birne. Er ist immer auf dem Punkt, spielt nie zu wenig,  (und liebe AC/DC-Freunde das ist einer der Schlüssel bei dieser Musik) vor allem nie zu viel. Und dazu noch ein total entspannter und netter Kerl, obwohl Vegetarier ! 
Glaube er stellt auch sein Back-Vocal Mikro immer extra hoch ein, damit ich nicht mitsingen kann %$@%$¥₩



Let there be Drums

Daniel,
ist neu bei AC/BC an Bord, wie zu erwarten des neue und harte Uhrwerk der Band. Hat es zwar manchmal etwas eilig, liegt aber sicher an der sehnlich erwarteten Sommerzeit, damit es endlich wieder auf die Bühnen geht ! 
Sobald ich was über seine "Geheimnisse" herausgefunden habe, gibts hier mehr.

----- update folgt -----

Let there be Pipes

Rene,

hat AC/BC und das Bühnenprogramm, sowie die Show um ein wertvolles Originaldetail erweitert. Wer hat schon einen echten angsteinflößend kreischenden schottischen Dudelsack bei "Its a long way to the top if you want a Rock´n Roll" am Start?  AC/BC !
Er hat das Biest echt gut unter Kontrolle und er war bisher auch noch nicht sauer auf uns, dass er manchmal bis zur Zugabe warten muss... 

Eins noch, ich bitte von Fragen wie:
"hät hä unger däm Röck e Underbotz aan?" 
abzusehen.


Let there be Light

Jim, Gerd und Claudia,
versorgen uns, vor-während und nach dem Auftritt mit ALLEM, egal ob wir es brauchen oder nicht. Jim und Gerd machen in Clubs auch noch den Sound, Effekte und das Licht. Also wenns mal pfeift während des Auftrittes, dann schaut mal nach hinten ob noch jemand am Mischpult steht. Gelegentlich findet man den Mann vom Mischpult auch schonmal am Würstchenstand... ;-)

Gerd und Claudi versorgen die Fans mit T-Shirts, Kappen und alles was Frau und  Mann sonst noch so an Merchandisingartikel benötigt.

AC/BC 

ist unterm Strich genau die richtige bunte Mischung der farbenblind verrückten Musiker, die in der glücklichen Lage sind für diese Musik leben zu dürfen. 

Überzeugt Euch beim nächsten Auftritt selbst davon und lasst Euch von der 
"AC/BC High Voltage" 

anstecken...!

Let there be Rock


ov wie mer he saht

loß et rock sie